“Mit welchem Airless Farbspritzgerät kann man Lack und Dispersionsfarbe spritzen” lautete eine Kundenanfrage die wir kürzlich erhalten haben. Der Kunde betreibt ein Restaurant in einem Atelier. Das Restaurant wird in die Ausstellungen mit einbezogen, deshalb wird regelmäßig umgestaltet. Passend zur jeweiligen Ausstellung werden die Wände farblich gestaltet, aber auch Lackarbeiten stehen immer wieder an. Deshalb wurde ein Airless Spritzgerät gesucht mit dem sowohl Innendispersionsfarbe und Grundierung als auch Lacke verarbeitet werden können.

Wagner SuperFinish 23 Plus - SF 23 Plus

Wagner SuperFinish 23 Plus – SF 23 Plus

Ein Airless Spritzgerät für Lack und Wandfarbe

Idealerweise würde man zwei verschiedene Farbspritzgeräte für die beiden Anwendungen einsetzen, da sich die Anforderungen und die erforderliche Leistung unterscheiden.

Beste Ausstattung eines Spritzgerätes für Lack

Lack wird meist in kleineren Menge von wenigen Litern oder sogar unterhalb eines Liters verarbeitet. Lack ist auch relativ dünn, deshalb ist ein kleineres Lackiergerät in den meisten Fällen ausreichend. Die Förderleistung pro Minute muss also nicht so hoch sein wie bei Spritzgeräten zur Verarbeitung von Wandfarben. Um Kleinmengen an Lack kostengünstig und ohne Verschwendung spritzen zu können, sollte das Spritzgerät mit einem Farbtrichter und einem kurzen Lackschlauch von 7,5 m Länge ausgestattet werden. Damit wird die Materialmenge, die zum Befüllen und Betrieb des Gerätes nötig wird möglichst gering gehalten. Zudem sollte das Lackiergerät mit feinen Pistolenfiltern und einer Lackdüse ausgestattet werden.

Wagner SF 23 Plus als Lackversion

Wagner SF 23 Plus als Lackversion

  • geringere Förderleistung
  • Trichter
  • kurzer, dünner Schlauch
  • feine Pistolenfilter
  • Lackdüse

Beste Ausstattung eines Spritzgerätes für Wandfarbe

Im Vergleich zum Lackiergerät unterscheiden sich die Anforderungen an ein Farbsprühgerät für Wandfarbe deutlich, da die verarbeitete Farbmenge meist größer ist. Zudem ist Wandfarbe dicker als Lack, deshalb wird zum Spritzen von Wandfarbe ein leistungsstärkeres Spritzgeräte benötigt. Durch den höheren Materialverbrauch empfiehlt es sich die Farbe über ein Ansaugrohr direkt aus dem Farbeimer zu saugen. Deshalb wird auch ein dickerer Schlauch als bei Lack eingesetzt. Da häufig ganze Häuser gespritzt werden, wird ein Schlauch von 15 m oder mehr eingesetzt, um möglichst viel Arbeitsradius zu haben. Dem Material entsprechend werden auch gröbere Filter in der Pistole benötigt, genauso wie eine größere Düse für Wandfarbe.

Wagner Sf 23 Plus - Spraypack Dispersion

Wagner Sf 23 Plus – Spraypack Dispersion

  • höhere Förderleistung
  • Ansaugung direkt aus dem Farbeimer
  • langer und dickerer Schlauch
  • gröbere Pistolenfilter
  • Düse für Wandfarbe

Wagner SF 23 Plus – die Lösung für Lack & Innendispersionsfarbe

Der Kunde hat sich für das Wagner SF 23 Plus auf dem Fahrwagen und in der Spraypack Dispersionsausstattung zur Verarbeitung von Wandfarben entschieden. Im Lieferumfang dieses Modells befindet sich eine zu Spritzen von Dispersionsfarbe optimierte Ausstattung:

Zum Spritzen von Lacken sind andere Ausstattungsmerkmale von Vorteil, deshalb wurde ergänzendes Zubehör ausgewählt, um auch im Lackbereich optimal aufgestellt zu sein. Lack wird im Regelfall in kleineren Mengen als Wandfarbe verarbeitet, deshalb wurde ein Lacktrichter zur Verarbeitung kleinerer Materialmengen und ein kürzerer Lackschlauch ausgewählt. So wird weniger Lack zum befüllen des Systems benötigt, vorteilhaft wenn nur kleinere Mengen gespritzt werden sollen. Zudem wurde eine extra Pistole, Filter und eine Düse für Lack ausgewählt. Die zweite Pistole ist nicht zwangsläufig notwendig, erleichtert aber die Arbeit und das Umrüsten des Systems. So gibt es ein System (Schlauch, Pistole, Düse, Filter) für Dispersion und ein weiteres für Lack. Beim Wechsel schraubt man einfach nur den Schlauch ab und schraubt den anderen Schlauch an das Airlessgerät. Minimaler Aufwand.

Bestellliste für Wagner SF 23 Plus

Bestellliste für Wagner SF 23 Plus

Für alle weiteren Fragen zu Spritzgeräten stehen wir Euch gern unter Tel. 030/22015436, per Mail über unser Kontaktformular oder direkt in unserem Service-Stützpunkt für alle Fragen zur Verfügung.

[contact-form][contact-field label=”Name” type=”name” required=”true” /][contact-field label=”E-Mail ” type=”email” required=”true” /][contact-field label=”Website” type=”url” /][contact-field label=”Nachricht” type=”textarea” /][/contact-form]