In diesem Beitrag wollen wir uns mit dem Thema “Farbspritzgeräte – alles was man wissen muss” beschäftigen. Dabei werden wir zuerst allgemein darauf eingehen, welche Arten es von Farbspritzgeräten gibt. Auch wie man diese am besten in Stand hält, welche Weiterbildungen es gibt und was die Zukunft bringt.

Membran- oder Kolbenpumpe als Farbspritzgerät?

Membranpumpe oder Kolbenpumpe als Farbspritzgerät? Was ist besser? Oft bekommen wir von Kunden diese Fragen. Die Antwort darauf ist nicht ganz einfach. Denn sie hängt von den Bedürfnissen des Kunden und dem jeweiligen Einsatzbereich ab. Sowohl Kolbenpumpen als auch Membranpumpen haben ihre Berechtigung. Richtig eingesetzt können beide Optionen gute Arbeitsergebnisse erzielen. Bevor wir auf die Vor- und Nachteile von Membran- und Kolbenpumpen im Einsatz eingehen, zuerst ein Vergleich der Membran- und Kolbenpumpentechnik.

Aufbau von Membran und Kolbenpumpen für Farbspritzgeräte

Membran- und Kolbenpumpen unterscheiden sind im Aufbau und in der Funktionsweise.

Die Membranpumpe: Aufbau und Funktion

Eine Membran aus Kunststoff sorgt durch schnelle Hübe und Bewegung für den Aufbau des Drucks in Airless Farbspritzgeräten. Als Antrieb dient meist ein Elektromotor. Aber es gibt auch druckluftbetriebene Geräte und in einigen Fällen auch bezin-betriebene Pumpen. Zudem sorgen ein Einlassventil und ein Auslassventil für die Steuerung des Drucks und den gleichmäßigen Materialfluss. Reguliert wird der gewünschte Arbeitsdruck über ein Druckregelventil.  Weitere elektronische Bauteile sind nicht verbaut. Auf Grund dieses einfachen Aufbaus verfügen Membranpumpen im Gegensatz zu elektrischen Kolbenpumpen über keinen Mechanismus zur Erkennung des Druckbedarfs. Daher arbeiten sie deshalb als “Dauerläufer”. Die Pumpe läuft also permanent.

Membran eines Wagner Airless Spritzgerätes

Membran eines Wagner Airless Spritzgerätes

Die Kolbenpumpe: Aufbau und Funktion

Im Gegensatz zur Membranpumpe, die als “Dauerläufer” funktioniert, arbeitet eine elektrische Kolbenpumpe komplexer. Elektrische Kolbenpumpen erkennen den eingestellten Arbeitsdruck (z. B. 120 bar). Die Pumpe arbeitet bis zu diesem Druckbereich. Dann schaltet sich der Motor ab, sobald sie den gewünschten Arbeitsdruck erreicht. Wird dann gespritzt, fällt der Druck ab. Die Steuerung der Kolbenpumpe erkennt den Druckabfall und beginnt wieder Farbe zu pumpen. Das macht das Spritzgerät solange bis der gewünschte Druckbereich erreicht ist. Zur Umsetzung dieser “intelligenten Pumpentechnik” ist eine elektronische Steuerung notwendig. Der Druck wird permanent über einen Drucksensor gemessen und leitet diese Information an das “elektronische Gehirn” des Farbspritzgerätes, die Platine, weiter. Von dort aus erfolgt der jeweilige Befehl an den Motor zum an- oder abschalten. Zur Überwachung und Steuerung sind an elektronischen Kolbenpumpen meist auch weitere elektronische Bauteile verbaut. Zum Beispiel digitale Displays oder sogar Fernsteuerungen.

Eine elektrische Kolbenpumpe ist im Aufbau komplexer als eine Membranpumpe. Der Antrieb erfolgt auch über einen Elektromotor. Durch den Kolbenhub, also die Bewegung des Kolbens, wird Farbe angesaugt. Bei diesem Pumpentyp sorgen auch Ventile für den gleichmäßigen Farbfluss. Wie bei der Membranpumpe gibt es auch bei der Kolbenpumpe eine Druckregeleinheit zur Regulierung des gewünschten Arbeitsdrucks.

Kolben für eine Graco Kolbenpumpe

Kolben für eine Graco Kolbenpumpe

Vorteile und Nachteile der Membran- und Kolbenpumpentechnik

Doch wo liegen nun die Vor- und Nachteile der Membran- und Kolbentechnik bei Farbspritzgeräten? Hier gibt es viele Argumente zu berücksichtigen. Einige davon werden in dem folgenden Abschnitt aufgegreiffen. Unter anderem die Frage nach dem Verschleiß, den Kosten für Anschaffung sowie Wartung und Reparatur.

Verschleiß bei Airless Membran- und Kolbenpumpen

Wie schon festgestellt handelt es sich bei Airless Membranpumpen um “Dauerläufer”. Während Kolbenpumpen nur dann arbeiten, wenn Druck benötigt wird. Dadurch sollte ein höherer Verschleiß an den Bauteilen von Membranpumpen auftreten. Denn die mechanische Beanspruchung der Bauteile bei gleicher Nutzung ist höher als bei der intelligenten Kolbenpumpentechnik. Ein scheinbar klares Argument für eine Kolbenpumpe als Farbspritzgerät. Doch so einfach ist es nicht. Auch wenn der Verschleiß an einigen Bauteilen von Kolbenpumpen geringer ausfällt, so ist eine Membranpumpe viel einfacher aufgebaut. Viele Bauteile, die an einer Kolbenpumpe verbaut sind, existieren an einer Membranpumpe gar nicht. Bauteile die nicht existieren, können auch keinen Schaden nehmen. Das betrifft besonders elektronische Bauteile wie die Platine, den Drucksensor und das digitale Display zur Druckanzeige.

Kosten für Wartung und Reparatur von Kolben- und Membranpumpen

Die Membranpumpe ist einfach aufgebaut. Dadurch ist eine einfachere Wartung und Reparatur möglich. Kleinere Probleme können dadurch viele Anwendern auch selbst beheben. Zudem verfügt eine elektrische Kolbenpumpe über weit mehr elektronische Bauteile. Diese müssen im Schadensfall meist durch eine Fachwerkstatt getauscht werden und oft sehr teuer sind. Besonders gravierend ist dabei ein Platinenschaden, der schnell mehrere hundert Euro kostet. Bei größeren Airlessgeräten kann das auch die 1000€-Marke erreichen.

Preisunterschiede in der Anschaffung

Membranpumpen gibt es vor allem von Wagner. Doch auch FARBMAX hat Membranpumpen im Programm. Graco bietet im Handwerkssegment ausschließlich die Kolbenpumpentechnik an. Diese kann man natürlich auch bei den anderen Herstellern wie Wagner, Storch, Titan oder FARBMAX bekommen. Sowohl im Einsteigersegment als auch im gehobenen Qualitätsbereich sind Membran- und Kolbenpumpen zu vergleichbaren Preisen verfügbar.

Verwendung von Membran- und Kolbenpumpen

Bei der Verarbeitung von Lack, Lasuren und geringen Mengen sehen wir einige Vorteile bei der Membranpumpentechnik. Der Farbzugang bei Membranpumpen erfolgt meist von oben in das Spritzgerät. Bei den meisten Membranpumpenmodellen lässt sich dort direkt ein Farbtrichter zur Verarbeitung von Kleinmengen aufschrauben. Dadurch ist der Weg der Farbe besonders kurz und man benötigt möglichst wenig Material zum Befüllen und zum Betrieb des Farbspritzgerätes. Zur Funktion muss das Spritzgerät mit Farbe befüllt sein. Bei der Verarbeitungen von Kleinmengen wie zum Beispiel 1,5 l ist also ein kurzer Materialweg von Vorteil. Denn so benötigt man weniger Lack oder Farbe zum Befüllen des Farbspritzgeräts. Bei Kolbenpumpen erfolgt die Ansaugung meist von unten, sodass man die Trichter meist über ein zusätzliches Materialrohr mit der Kolbenpumpe verbindet. So benötigt man mehr Lack oder Farbe zum Befüllen.

Für Anwender, die ein Farbspritzgerät zum Auftrag von Lack und Dispersionsfarbe nutzen wollen, bietet sich der Einsatz von Airless Membranpumpen an. Denn Membranpumpen kann man schnell umbauen und mit einem Trichter für Kleinmengen ausstatten. In dem Beitrag Wagner SuperFinish SF 23 Plus – welche Ausstattung ist die richtige für meine Projekte? beleuchten wir dieses Thema ausführlich. Hier greift der bereits angesprochene Vorteil von Membranpumpen. Bei der Verarbeitung von Kleinmengen unterhalb von 5 Litern wie sie häufig bei Wohnungssanierungen genutzt. Hier verwendet man sie mit den verbundenen Lackierarbeiten von Heizkörpern, Fenstern und Türen. Natürlich gibt es auch geeignete elektrische Kolbenpumpen für diese Einsatzbereiche. Aber diese Einsatzbereiche können mit einer Membranpumpe meist vorteilhafter umgesetzt werden.

Wagner SF 23 Plus als Standgerät

Wagner SF 23 Plus als Standgerät

Für welche Anwendungen lohnt sich der Kauf eines Farbspritzgerätes?

Inzwischen gibt es passende Farbspritzgeräte für alle Anwendungsbereiche. Von Lasuren und Lack, Grundierung, Dispersionsfarbe, Gewebekleber über Dachbeschichtung und Brandschutz bis zu Spachtelmasse und Bitumen. Es gibt große Spritzgeräte, um viel Material in kurzer Zeit zu verarbeiten. Doch auch kleine Modelle zum Auftrag von sehr kleinen Materialmengen. Zudem stehen neben dem Airless-Verfahren weitere Spritztechniken wie die HVLP Niederdrucktechnik oder das luftunterstützte Verfahren (Aircoat) besonders zum Spritzen von Lacken zur Verfügung. In diesem Artikel haben wir euch weitere Hinweise und Ratschläge aufbereitet, damit ihr leichter eine Entscheidung treffen könnt. Also schaut doch mal vorbei. 

Wir werden auch oft von Kunden gefragt, ob es Airless Farbspritzgeräte gibt, die für alles genutzt werden können. So ganz einfach ist das natürlich nicht. Wenn man sich für einen “Allrounder” entscheiden möchte, kann es immer sein, dass man in verschiedenen Punkten Abstriche machen muss. Um aber konkret sagen zu können, welches Gerät zu den Projekten passt, sollte immer eine Beratung stattfinden. Doch um einmal eine typische Kundenanfrage zu zeigen und wie wir darauf Antworten, gibt es hier einen Artikel dazu.

Instandhaltung der Farbspritzgeräte

Ein wichtiger Punkt für die Instandhaltung von Geräten ist die Reinigung. Diese wird besonders kurz vor dem Wochenende gern mal vergessen. Dadurch können schnell Schäden entstehen, die unnötig sind. Dabei ist die Reinigung gar nicht so aufwendig wie manche denken. Um das zu veranschaulichen, haben wir ein kleines Video vorbereitet. Im Video ist zu sehen, dass die Reinigung eines Airless Farbspritzgerätes schnell und unkompliziert möglich ist. Der Aufwand dauert auch nicht wesentlich länger als die Reinigung von Pinseln oder das Auswaschen von Rollen. Dafür steht die deutlich höhere Flächenleistung und Arbeitsgeschwindigkeit beim Einsatz eine Spritzgerätes.

Die einzelnen Schritte zum Nachlesen haben wir nochmal extra zusammengefasst. Außerdem findet ihr in diesem Artikel noch Empfehlungen für Zusatzmaterial.

Solltest du daran Interesse haben unter anderem die richtige Reinigung von Geräten zu lernen, empfehlen wir dir unsere Seite von der Airless Discounter Akademie. Hier bieten wir aktuell zwei Kurse an, die dich noch mehr in die Themenwelt der Airless Spritzgeräte einweisen. Schau doch einfach mal vorbei. Wir würden uns über deinen Besuch sehr freuen.

Ersatzteile für das Farbspritzgerät suchen und finden

Wenn doch mal etwas kaputt geht, muss das Geräte natürlich nicht gleich aufgegeben werden. Es bietet sich immer an, nach Ersatzteilen zu schauen. Doch leider es gar nicht so leicht immer gleich einen Blick auf die Bauzeichnung des Herstellers zu bekommen. Dieses Problem ist uns häufig von Kunden zugetragen worden, wodurch wir auf unserer Shop-Seite eine eigene Kategorie mit Bauzeichnungen von Graco und Wagner haben.

Trotzdem möchten wir ein paar erste Schritte mit auflisten.

  1. Bestimmung des Farbspritzgerätes
  2. Richtige Bauzeichnung finden
  3. Artikelnummer eines Wagner Ersatzteils in der Bauzeichnung suchen und finden
  4. Im besten Fall direkt online ordern

Da sich Wagner und Graco Geräte unterscheiden, haben wir nochmal zwei unterschiedliche Anleitungen angefertigt, damit man auch schnell zum jeweiligen Ziel kommt.

  1. Ersatzteile für Wagner Airless Farbspritzgeräte suchen & finden
  2. Ersatzteile für Graco Airless Farbspritzgeräte suchen & finden
Beispielhafte Bauzeichnung

Beispielhafte Bauzeichnung

Solltet Ihr Fragen zur Auswahl des richtigen Farbspritzgeräts für Eure Projekte haben, so stehen wir Euch gern unter Tel. 030/22015436, per Mail über unser Kontaktformular oder direkt in unserem Service-Stützpunkt zur Verfügung.

[contact-form][contact-field label=”Name” type=”name” required=”true” /][contact-field label=”E-Mail ” type=”email” required=”true” /][contact-field label=”Website” type=”url” /][contact-field label=”Nachricht” type=”textarea” /][/contact-form]