Das Lackieren von Heizkörpern mit Rippen und Strukturen kann sehr aufwendig und zeitintensiv sein. Es ist nicht einfach im klassischen Auftragsverfahren mit Pinsel und Rolle in alle Bereiche zu kommen und dort einen qualitativ hochwertigen Auftrag des Lacks zu erzielen. Farbspritzgeräte können hier helfen, zeitsparend, wirtschaftlich und in hoher Qualität zu arbeiten und Heizkörper zu beschichten. Wie man es trotzdem schafft einen Heizkörper schnell & hochwertig zu lackieren – erklären wir hier.

Probleme beim Lackieren von Heizkörpern

Die Struktur von Rippenheizkörpern mit engen Zwischenräumen erfordert viel Aufwand und Zeit beim lackieren. Dieser Aufwand kann die Kosten schnell in die Höhe steigen lassen, besonders wenn viele Heizkörper in größeren Gebäuden wie Schulen oder Hotels lackiert werden müssen. Der Einsatz eines Spritzgerätes kann hier einiges an Zeit und Geld sparen und zudem für ein hochwertiges Arbeitsergebnis sorgen.

Im Video hat einer unserer Kunden ein FARBMAX Airless M4 Airlessgerät mit einer Wagner Hohlraumlanze getestet. Beim Test diente eine Palette als Ersatz für einen Heizkörper. An der Palette befinden sich ähnlich Zwischenräume wie an einem Heizkörper.

Lösung: Heizkörper lackieren mit einem Airless Farbspritzgerät und der richtigen Lanze

Neben dem Niederdruck- oder HVLP-Verfahren eignen sich auch Airlessgeräte zum lackieren von Heizkörpern und vergleichbaren Oberflächen mit Lacken. Im ersten Video ist ein FARBMAX Airless M4 sowie im zweiten Video ein Wagner SuperFinish 23 Plus zu sehen. Die Geräte sind jeweils mit einem 5-Liter-Trichter, einem kurzen Lackschlauch von 7,5 m Länge, passenden Lackfiltern und der Wagner Hohlraumdüse ausgestattet.

Wagner Hohlraumlanze zum lackieren von Heizkörpern und Zwischenräumen

Die Hohlraumdüse unterscheidet sich zu den klassischen Airlessdüsen. Klassische Airless Spritzdüsen erzeugen einen Flachstrahl, der Fächerförmig aus der Düse austritt. Die optimale Strahlform für ebene Oberflächen wie Wände oder Fassaden. Bei engen und verwinkelten Strukturen wie Heizkörpern, sind aber andere Eigenschaften des Spritzstahls für einen optimalen Farbauftrag gefragt. Die Wagner Hohlraumlanze bittet mit ihrer Düse einen kehlförmigen Spritzstrahl. Dieser Spritzstrahl erlaubt einen Farbauftrag zu allen Seiten in engen Zwischenräumen wie an Heizkörpern. Zudem ermöglicht die 120 mm lange Lanze, den Farbauftrag genau zu platzieren und steuern. Im folgenden Video arbeitet einer unserer Kunden mit der Wagner Hohlraumlanze an einem Rippenheizkörper.

Wagner Hohlraumdüse am Rippen-Heizkörper

Hier testet einer unserer Kunden die Wagner Hohlraumlanze an einem Rippenheizkörper. Zuerst ist die Hohlraumlanze für die schwer erreichbaren Zwischenräume im Einsatz. Anschließend wird mit einer FineFinish Düse gearbeitet. Mehr Infos: https://aktuelles.airless-discounter.de/wagner-hohlraumlanze-fuer-airless-im-test/

Gepostet von Airless Discounter am Samstag, 23. Dezember 2017

Weitere Informationen zur Hohlraumlanze und zum professionellen Lackieren von heizkörpern mit Spritztechnik findet ihr in dem Blogbeitrag Wagner Hohlraumlanze im Test.

Solltet ihr weitere Fragen zum Lackieren von Heizkörpern mit Farbspritzgeräten haben, so stehen wir euch gern unter Tel. 030/22015436, per Mail über unser Kontaktformular oder direkt in unserem Service-Stützpunkt zur Verfügung.

[contact-form][contact-field label=”Name” type=”name” required=”true” /][contact-field label=”E-Mail ” type=”email” required=”true” /][contact-field label=”Website” type=”url” /][contact-field label=”Nachricht” type=”textarea” /][/contact-form]